Kunst- und Theatergemeinde Karlsruhe e.V.

Kultur gemeinsam erleben

In der Spielzeit 2016/2017 vergibt die Kunst- und Theatergemeinde Karlsruhe zum zwölften Mal den von ihr gestifteten „Goldenen Fächer“.
Die Abonnentinnen und Abonnenten der KTG sind aufgerufen, am Ende der Spielzeit den beliebtesten „Nachwuchstänzer“ am Badischen Staatstheater 
zu wählen. Für den Wettbewerb hat das Badische Staatstheater drei Tänzer zur Wahl vorgeschlagen.
Die Künstler werden erstmals in Bild und Text vorgestellt. Entscheidend ist, wie die Abonnenten und Abonnentinnen der KTG die Tänzer in den
Produktionen des Badischen Staatstheaters erleben und sich so ein Urteil bilden können. Deshalb sind in den jeweiligen biografischen Notizen
jene Produktionen aufgeführt, in denen die Tänzer auftreten bzw. schon aufgetreten sind.
Die Vorstellung der Kandidaten erfolgt in alphabetischer Reihenfolge.

 

 

PABLO OCTÁVIO
Pablo Octávio wurde in Brasilien geboren. Im Jahr 2009 erhielt er ein Stipendium der Tanzstiftung Birgit Keil
zum Studium an der Akademie des Tanzes Mannheim. 2010 gewann er die Bronzemedaille beim
Tanzolymp Berlin und war 2011 Finalist beim Prix de Lausanne.
Zur Spielzeit 2012/13 wurde er Ensemblemitglied im Staatsballett Karlsruhe.
Pablo Octávio tanzte bisher Rollen in u.a. Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte,
in Giselle, Dornröschen und Momo sowie eine Solopartie in Spoerlis In den Winden im Nichts.
2013/14 wurde der Tänzer zum Solisten ernannt. In derselben Saison debütierte er in Crankos
"Der Widerspenstigen Zähmung". In der Folgezeit war er Tänzer in Der Prozess, Das kleine Schwarze
und Anne Frank. 2015 wurde Octávio der Young Star Ballet Award verliehen.

 

 

  

JULIANO TOSCANO
Juliano Toscano wurde in Brasilien geboren und studierte 2009 an der Especial Academia de Ballet in São
Paulo. Dieses Jahr brachte für ihn auch den Gewinn der Goldmedaille des Joinville Dance Festivals.
Außerdem erhielt er die Medaille des Conselho Brasileiro da DanÇa und ein erstes Engagement als Tänzer
mit Partien in Choreografien von Balanchine, Forsythe, Gauthier und Cranko.
Seit 2013 ist Juliano Toscano Ensemblemitglied des Staatsballetts Karlsruhe, wo er u.a. als Russe sowie
als Blauer Vogel in Vámos’ Dornröschen - die letzte Zarentochter zu sehen war. Außerdem tanzte er im
Pas de Six von Giselle, in Schwanensee und in Mannes’ Spiegelgleichnis. In der Spielzeit 2014/15 debütierte
er als Albrecht in Giselle, als Lucento in Der Widerspenstigen Zähmung und in Bombanas Der Prozess.
In der Spielzeit 2015/16 wurde er Solist.

 

 

 

ZHI LE XU
Zhi wurde in Zhejiang in der Volksrepublik China geboren. Seine tänzerische Ausbildung begann er in Beijing.
Mit Hilfe eines Stipendiums des Tanzstiftung Birgit Keil setzte er ab 2007 sein Studium fort.
In der Saison 2008/2009 wurde er Ensemblemitglied des Staatsballetts Karlsruhe, zur Spielzeit 2011/12
zum Solisten ernannt.
Zu seinen bisherigen Partien gehören Robin in Ein Sommernachtstraum, Rollen in Der Nussknacker, 
Albrecht in Giselle sowie Lucentino in John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung. 
Außerdem tanzte Xu u.a. in Dornröschen – Die letzte Zarentochter. Darüber hinaus kreierte er Partien
wie Gigi in Momo und den Igor Strawinsky in Das kleine Schwarze.
Er tanzte u.a. in Der Prozess und in Frühlingsstimmenwalzer bei der Ballett- Gala 2016.